Die Wohnungswirtschaft 09/2013

Erfolgreiche Wohnumfeldgestaltung – Bedeutung, Handlungsfelder, Chancen

Mehr als nur Außenanlagen

Das Wohnumfeld wird wichtiger. Ob Familien mit kleinen Kindern, mobilitätseingeschränkte oder ältere Menschen – bei eingeschränktem Aktionsradius steigt die Bedeutung des Wohnumfelds. Neben generationengerechten Wohnungen und bedarfsgerechten Infrastrukturen befördern qualitätsvolle Außenräume den nachbarschaftlichen Zusammenhalt und steigern die Werthaltigkeit des Wohnmilieus. Aus diesem Grund hat der GdW den „Sonderpreis Wohnumfeld” mit ausgelobt.

Kiez-Park in Berlin-Marzahn

Die in Berlin-Marzahn ansässige Wohnungsgenossenschaft FORTUNA Wohnungsunternehmen eG hat eine typische Aufgabe des Stadtumbaus Ost auf vorbildliche Weise gelöst: Die aufgelassene Fläche eines Schulstandortes wurde neu erschlossen und als aktiv nutzbare und öffentlich zugängliche neue Quartiersmitte gestaltet (siehe DW 6/2012, S. 20). Die Ausformung und Gestaltung des nun „kiezPARK” genannten Freiraumes wurde von Anwohnern, Vereinen, sozialen Trägern und Eigentümern durch einen kontinuierlich tagenden und transparenten Stammtisch begleitet und in themenbezogenen Workshops mitgestaltet.

Entscheidend für den Erfolg des Vorhabens war die Bereitschaft der Wohnungsgenossenschaft, die brachgefallene Fläche vom Land Berlin zu übernehmen, gemeinsam mit Landschaftsarchitekten hochwertig zu gestalten und nicht nur für die eigene Nachbarschaft, sondern für die Quartiersöffentlichkeit zugänglich zu machen. Durch die genossenschaftliche Trägerscahft dürfte auch die nachhaltige Nutzung und Pflege des Parks garantiert sein. Die Zukunft des Gärtnerns liegt in der Stadt! So könnte man die Aktivitäten der FORTUNA und der Kiez-Park-Nutzer beschreiben.

 

Autor: Dr. Bernd Hunger
Quelle: DW 09/2013

«« vorheriger Artikel nächster Artikel »»
FORTUNA Wohnungsunternehmen eG Hafen kiezNET Mädchen mobil in Marzahn Nachbarschaftszentrum Seniorenclub Unser Platz Zwergenoase

PARKBilder

p1000600.jpg

Aktuelles

In diesem Jahr feierten die Kinder der Genossenschaft, die in diesem Jahr in die Schule kommen, gemeinsam mit Eltern, Großeltern und Freunden... » mehr